05.01.2011

Die Schwiegermutter auf Rentier-Schlittenfahrt

Vor einigen Jahren plante eine Familie aus Holland eine Rentier-Schlittenfahrt auf dem Hof des Rentierparks Salla. Mitglieder der Familie waren Mutter und Vater mit ihren Söhnen und Töchtern sowie deren Lebensgefährten. Man könnte auch sagen, dass es sich um eine recht große Familie handelte.

Alles fing gut an. Der Rentierführer gab den Familienmitgliedern Anweisungen zur Steuerung des Rentier-Schlittens, und für jedes Familienmitglied wurde ein passendes, zahmes und geschultes Rentier ausgesucht. Zu Beginn der Fahrt wiederholte der Rentierführer nochmals die Sicherheitsanweisungen für den Fall  unerwarteter Vorkommnisse während des Ausfluges.

So startete die Gruppe friedlich, wobei der Rentierführer mit seinem eigenen Schlitten vorneweg fuhr und die anderen ihm in einer Reihe, jeweils mit eigenem Rentierschlitten, folgten. Etwa auf halbem Wege geschah dann der unvorhergesehene Vorfall... Aus bis heute unerklärlichen Gründen geriet das letzte Rentier der Gruppe in Panik und brach aus, wobei es tief im Wald verschwand. Sein Mitfahrer aber sprang vom Schlitten ab, da er anscheinend dem Rentier und seiner selbstgewählten, neuen Route nicht ganz traute. Wie es sicherlich bekannt ist, zählen Rentiere zu den Herdentieren, sodass die Panik sich schnell auf die restlichen Tiere ausbreitete. Nach einiger Zeit gestaltete sich die ganze Situation als eher komisch. Sobald die Mitfahrer vom Schlitten gesprungen waren, nutzten die Rentiere die Situation aus und begannen, wie wild umher zu laufen.

Nachdem diese Panik ungefähr eine Minute gewaltet hatte, waren nur noch drei Rentiere unter sicherer Führung ihrer Mitfahrer. Zwei waren jene des Rentierführers, und das dritte gehörte einem untersetzten holländischem jungen Mann, der bei seinem Winterurlaub in Salla vor zwei Jahren an einem Rentierausritt teilgenommen hatte. Lediglich eines der Rentiere hatte die richtige Route gewählt. Jenes weigerte sich, anzuhalten und auf die anderen zu warten, und setzte seinen Weg auf der geplanten Route fort. Mitfahrer in jenem Schlitten war die Mutter der Familie.

Nachdem die Rentierführer die anderen Ausbrecher eingesammelt und zurück auf die Strecke gebracht hatten, erwies sich das Fangen des Rentieres der Mutter als größeres Problem. Jedes Mal, wenn der Rentierführer das Tier gefangen hatte, galoppierte es so schnell es konnte wieder davon. In diesem Moment bemerkte der holländische junge Mann augenzwinkernd: “Lassen Sie sie nur laufen. Je länger die Reise, desto besser für uns. Sie wird bestimmt in ein oder zwei Tagen zurückkommen…”  Es handelte sich bei der Dame um die Schwiegermutter des jungen Mannes.

Wir möchten Sie allerdings bezüglich der Planung einer solchen Tour für Ihre eigene Schwiegermutter vorwarnen, da solche Ereignisse nicht im Voraus geplant werden können. Normalerweise folgen unsere Rentiere friedlich ihrer Route und verlassen diese nicht. Aber finden Sie es doch selber heraus - und zwar dann, wenn die Rentiere heimlich den Plan ändern, ohne die Rentierführer vorher zu fragen!

« Zurück



Facebook Twitter
3/10

Die Schwiegermutter auf Rentier-Schlittenfahrt

Vor einigen Jahren plante eine Familie aus Holland eine Rentier-Schlittenfahrt auf dem Hof des Rentierparks Salla. Mitglieder der Familie waren Mutter und Vater mit ihren Söhnen und Töchtern sowie deren Lebensgefährten. Man könnte auch sagen, dass es sich um eine recht große Familie...