Weg des Himmelssuchers („Taivaan tavoittelijan taival“) (1,8 km/ Richtung)

(Der ehemalige Pfad, der von Sallatunturi auf den Iso Pyhä führte) Der Mensch ist eher ein Bewohner der Ebenen. Aber der Geist strebt nach oben. In die Höhe! Wir sehnen uns nach weitläufigeren Aussichten. Wir streben nach den Höhen des Himmels. Nicht alle wollen den Mount Everest erobern, aber es reizt viele, die Höhe zu erfahren. Hieran denkt man nach der Rückkehr zurück, hiervon werden Geschichten erzählt. Weißt Du noch, als wir damals auf dem Sallatunturi...?

Wenn man auf den Sallatunturi steigt, sieht man im Osten Aatsinginhauta, ein geheimnisvolles Schluchttal, und Felshügel

Wenn man auf den Sallatunturi steigt, sieht man im Osten Aatsinginhauta, ein geheimnisvolles Schluchttal, und Felshügel. Wenn man in die andere Richtung blickt, sieht man zahlreiche Felshügel, die in die Höhe strebenden Fjelle Jaurutunturi und Suvastunturi, und man kann sogar bis zum Vuotostunturi schauen! Ebenso ist das Kirchdorf Salla zu sehen, wo der Turm der tollen Kotenkriche in den Himmel empor ragt.

Im Norden erblickt man u. a. den Fjell Karhutunturi von Naruska sowie in Richtung der Wildnis von Tuntsa eine Kette von Wildnisfjellen. Man kommt hier auch der Fülle der Fjelle auf der russischen Seite nah, wobei der alte Sallatunturi und Rohmoiva natürlich die nächsten sind. Im Zweiten Weltkrieg verblieben sie auf der anderen Seite der Grenze. Hinter den Fjellen eröffnet sich eine hügelige Aussicht in den Osten, weit in Richtung Weißmeer.

Die Hügel und Fjelle von Salla sind zwar Wildnis, aber zugleich größtenteils gut erreichbar. Ihr Wesen ist wohlwollend, rund, verlockend; sie sind sprechend und ansprechend.

„Die Fjelle verzaubern ihren Betrachter schon beim ersten Anblick. Je mehr man sie dann bewundert, umso fester binden sie ihr Opfer an sich. (...) Das Fjell-Klima ist sauber und wunderbar für die Lungen. Der Trubel der Welt wirkt von dort oben bedeutungslos und nichtig. Liegt dies wohl daran, dass man dort dem Himmel näher ist?“ (Antti Hämäläinen: Tunturien mailta)

Ein Bewohner Sallas geht auf den Fjell, wenn es ein Anliegen gibt. Es gab schon immer vielerlei Anliegen. Es wurde den Göttern der Natur geopfert, nach Feinden Ausschau gehalten, Blaubeeren gesammelt, Fallen für Moorschneehühner gestellt und sogar Liebe gestanden. Dort wurden die Mitternachtssonne bewundert und Zauber vollzogen. Dort wurden Polarlichter betrachtet und den Geräuschen der Galaxie gelauscht.

Wenn die Menschen auf einen Fjell gingen, erfuhren sie allerhand, es ging nicht nur um Fallen. Sie erfuhren sogar Heiligkeit: die Fjelle Sallatunturit sind auch unter den Namen Pieni und Iso Pyhätunturi (Kleiner und Großer Heiliger Fjell) bekannt.

Schwierigkeitsstufe der Strecke

Schwer

Nutzungszeitraum der Strecke

Zu allen Jahreszeiten (im Winter eine Schneeschuhstrecke)

Serviceausstattung der Strecke

Die Route führt zu Beginn entlang der UKK-Strecke mit roten Streckenzeichen. Beim Aufstieg auf den Sallatunturi gibt es auf der Strecke blaue Streckenzeichen. Auf dem Fjell gibt es einen Aussichtsplatz. Auf der Strecke gibt es keine Wasserstellen. Der Rückweg erfolgt auf dem gleichen Weg.

Geschätzte Dauer der Wanderung

3 – 4 Std.

Begebenheiten, Risiken und Ausrüstung für die Strecke

Ein schmaler und teils unebener und steiler Pfad, der an den feuchtesten Stellen mit Holzstegen ausgestattet ist. In der Nähe des Gipfels gibt es eine Treppe über das Steingeröll. Im Sommer empfehlen sich als Schuhwerk Wanderschuhe, die die Knöchel gut stützen.

Beschreibung der Naturumgebung

Die Naturumgebung ist zu Beginn ein üppiger, vor allem aus Nadelbäumen bestehender Wald und wird nach und nach zu einem kargen, steinigen und kahlen Fjellgipfel.

Beschreibung des Kulturumfelds

Prächtige Fjelllandschaften.

Erreichbarkeit

Die Strecke liegt in Sallatunturi. Der Startpunkt liegt am Fuße der Nordpiste, wo Wegweiser zur Strecke führen.

Wesentliche Information
Kontaktinformation:

puh +358 (0)400 269 838

Homepage »

Postipolku 3
98900 Salla

European Union - European Regional Development Fund Regional Council of Lapland Leverage from the EU Salla


Facebook Twitter
3/10

Die Schwiegermutter auf Rentier-Schlittenfahrt

Vor einigen Jahren plante eine Familie aus Holland eine Rentier-Schlittenfahrt auf dem Hof des Rentierparks Salla. Mitglieder der Familie waren Mutter und Vater mit ihren Söhnen und Töchtern sowie deren Lebensgefährten. Man könnte auch sagen, dass es sich um eine recht große Familie...