Kirche von Salla

Die derzeitige Kirche von Salla, welche von den Architekten Eero Eerikäinen und Osmo Sipari konstruiert wurde, stammt aus den Baujahren 1948–1950. Den Bau der Kirche unterstützten Lutherische Kirchengemeinden aus Dänemark. Die Kirche befindet sich mitten im Zentrum von Salla. Das Hauptgebäude der Kirche umfasst 630 m² und bietet 600 Sitzplätze. Der Kirchenturm ist 35 m hoch.

Innerhalb der Kirche gibt es verschiedene wunderschöne Details zu entdecken. Die Kanzel war ein Geschenk eines dänischen Tischler mit Namen Weber. Die Orgel in der Galerie wurde vom Künstler Juhani Pohjanmies kreiert und von der Firma Kangasalan urkutehdas im Jahre 1949 angefertigt. Die Glasverzierungen der Innentüren sind Werke des Künstlers Yrjö Rosola. Das bronzene Altarbild-Relief wurde von der Bildhauerin Aimo Tukiainen. Ein weiteres Werk derselben Künstlerin aus dem Jahre 1953 ist im Kirchenhof zu bewundern. Die Granit-Skulptur mit dem Namen ‘Grab an der Front’ trägt die Namen der 315 gefallenen Kriegshelden von Salla im Sockel eingraviert. Das Gemeindehaus gleich neben der Kirche wurde im Jahre 1980 errichtet und vom Architekten Matti Leiber entworfen. Ensio Seppänen kreierte 1986 die davor befindliche Statue mit dem Namen ‘Ruhe des Augenblickes’, die Kriegsflüchtlingen gewidmet ist.

Jeden Sonntag um 11:00 Uhr findet eine Messe statt. Ausserdem ist die Kirche Schauplatz für Konzerte und Musikveranstaltungen.

Wesentliche Information
Kontaktinformation:

Homepage »