Gemeinde Salla

Salla befindet sich in Ostlappland, nördlich des Polarkreises. Salla teilt mit Russland eine Grenze von insgesamt 187 km Länge. Nach dem Zweiten Weltkrieg war die Hälfte der Gemeinde im Besitz der Sowjet Union. Die Gemeinde Salla wurde im Jahre 1857 gegründet und trug bis zum Jahre 1936 den Namen Kuolajärvi.

Der Nationalpark Oulanka befindet sich südlich von Salla und nördlich der Wildnis Tuntsa. Zu den naheliegenden Städten zählen Kemijärvi, Kuusamo und Rovaniemi.

 

Salla wird sich in den kommenden Jahren einigen interessanten Herausforderungen stellen. Salla wird als internationaler Grenz- und Kreuzungspunkt die ursprüngliche Handelsroute vom Weißmeer nach Salla wieder aufnehmen. Aufgrund seiner hervorragenden Entwicklungsmöglichkeiten stellt Salla einen potentiellen Vertreter für Handel und Tourismus dar.

 

Während der 60er Jahre basierte die wirtschaftliche Haupteinnahmequelle von Salla auf Primärproduktion - Land- und Forstwirtschaft sowie Rentierzucht. Als jedoch die Rentabilität jener Primärproduktion Ende der 60er Jahre abnahm, sank auch die Einwohnerzahl von 11 041 auf 6500.

 

In letzter Zeit hat Salla in die Entwicklung der Wirtschaftsstruktur investiert. Speziell der Tourismussektor erhielt einen sichtbaren Aufschwung, was sich wiederum positiv auf die anderen Wirtschaftssparten auswirkt.  

 

Salla in Zahlen
* Gesamtfläche des Gebiets: 5872 km2
* Einwohner: 4431 (5/2007)
* Religion: Ev. Lutherisch
* Höchste Erhebung: Sorsatunturi 629 m

Wesentliche Information
Öffnungszeiten Mon-Fri 8-15.15
Kontaktinformation:

puh +358 (0) 40 502 3301

Homepage »

Postipolku 3
989800 Salla